1.jpg
LithuanianDeutsch (DE-CH-AT)
Banner
Please update your Flash Player to view content.

Das Seniorenheim in Smalininkai ist ein idealer Ort für Ihre ruhige Erholung am Unfer des Nemunas. Das Städtchen liegt in einer bildhübschen Gegend des Bezirks Jurbarkas, woher viele Leute stammen, die später nach Deutschland umgesiedelt sind. Die deutschen Besucher der Heimatorte , die hier lebenden alten Memelländer und ihre Nachkommen können sich freuen, dass das alte Krankenhaus im Ort, der dem Menschen am Herzen liegt,  zum neuen Leben wiederbelebt wurde. Der Krieg zerstörte damals das Leben vieler Menschen und jetzt bietet sich die Möglichkeit, täglich auf den Pfaden der ehemaligen Heimat spazieren zu gehen, wunderschöne Landschaft zu bewundern, frische Luft zu atmen und Erinnerungen an die längst vergangene Zeit wieder zu erwecken. Vielleicht kann man sich mit den Bewohnern des Städtchens , die sich noch der alten Nachbarn entsinnen, treffen? Der abseits gebliebene  Stadtlärm, das aufmerksame Personal, die idylische Gemütlichkeit des Hauses und wunderbare Umgebung sind das , wovon bestimmet jeder im beachtlichen Alter träumt.

In dem sehr gemütlich und neu eingerichteten  Heim wartet auf  Sie eine warme, freundliche Betreuung und ein sorgloses Altwerden. In dem restaurierten einstöckigen Gebäude werden Senioren in Einbett- und Doppelzimmern untergebracht. Die Zimmer verfügen über Einzelbetten, Schränke für Kleidung und persönliche Sachen. Auf jeder Etage gibt es einzelne WCs für Frauen und Männer getrennt als auch Badezimmer mit Duschen. In manchen Zimmern sowie im Eßbereich des Erdgeschosses gibt es einen TV-Anschluss, im ersten Stock ist ein gemütlicher Freizeitraum und eine Bibliothek eingerichtet. Bei der Gestaltung der Wohnräume wurde an die Individualität und Gemütlichkeit gedacht, so dass jeder für sich ein hübsches Plätzechen  finden kann. Im Seniorenheim ist ein Tageszentrum , wo die Bewohner des Heimes und des Ortes sinvoll ihre Freizeit verbringen, der Lieblingsbeschäftigung nachgehen, das Land mit seiner Geschichte und  Gewerbe kennenlernen können. Das Allerwichtigste ist die Förderung und Festigung der Kontakte miteinander.

Das am Nemunas gelegene Heim ist von einer beeindruckenden Natur umgeben; auf gepflegten Gehwegen kann man bis zum Ufer gehen und von hier aus auch die Wassermessestation sowie den alten Damm erreichen. Mit der Teetasse in der Hand kann man von der Terasse des Heimes oder von der Schaukel her  das Rauschen der Bäume und das Zwitschern der Vögel genießen  oder einfach ruhig den Tag ausklingen lassen.